Halb Engel, halb Mensch

Während der letzten 1.5 Jahre hat mich Cassandra Clares Welt der Schattenjäger – oder Shadowhunters – durch meinen Alltag begleitet. Die drei Serien – Chroniken der Unterwelt, Chroniken der Schattenjäger und die Dunklen Mächte – sind einer meiner Lieblingsserien. Sie sprühen vor Fantasie, Spannung und Humor und sind ein absoluter MUST HAVE.

Für die, die die Welt der Schattenjäger noch nicht kennen, hier ein kleiner Einblick: Schattenjäger sind halb Mensch, halb Engel. So etwas wie die geheimen Helden der Unterwelt beschützen sie die Menschen vor Dämonen, die immer wieder drohen aus anderen Dimensionen auf die Erde zu gelangen. Doch nicht nur Schattenjäger leben neben den Menschen auf dieser Welt, auch Zauberer, Werwölfe, Vampire und Feen. Und da es in einem Volk nie nur gutmütige Menschen geben kann, gibt es auch die, die der Auffassung sind, die Unterweltler – Zauberer, Vampire, Werwölfe und Feen – seien schlechter als die mit Runen ausgestatteten Schattenjäger.

Hier noch die Plots der drei Serien:

Die Chroniken der Unterwelt: Clary scheint ein ganz normales Leben zu führen. Doch als einen Tages ihre Mutter verschwindet und sie an ihrem 18. Geburtstag Kreaturen sieht, die für alle anderen unsichtbar sind, stellt sich ihre Welt kopf. Plötzlich erfährt sie, dass sie nicht nur den Schattenjägern angehört, sondern auch noch die Tochter des bösen   Valentins ist, der die Schattenjäger als einzig reine Rasse ansieht und droht die Unterwelt zu vernichten. Zusammen mit den Schattenjägern Jace, Isabel, Alec und ihrem besten Freund Simon stürzt Clary Hals über Kopf in ein gefährliches Arbenteuer, dass nur durch eins beendet werden kann: durch Valentins Tod.

Chroniken der Schattenjäger: Die zweite Reihe von Cassandra Clares Welt der Schattenjäger hat einen ähnlichen Anfang wie ihre erste Reihe Chroniken der Unterwelt. Der entscheidende Unterschied ist jedoch, dass diese Reihe 200 Jahre früher spielt. Die Protagonistin Tessa wird von den beiden Schattenjägern Will und Jem aus einer Gefangenschaft befreit und zu ihnen in das Institut der Schattenjäger in London gebracht. Tessa wurde gefangen gehalten, da sie sich mit einem Gegenstand der betreffenden Person in sie verwandeln kann, ist aber auch im Stande Runen zu aktivieren und sich wie eine Schattenjägerin zu verhalten. Nun stellt sich für die drei die Frage: Was für ein Geschöpf ist Tessa?

Die Dunklen Mächte: Während Chroniken der Unterwelt 2009 und in New York stattfindet, so spielt die Dunklen Mächte 4 Jahre später und in Los Angeles. Die Protagonistin Emma und ihr Parabatei Julian kamen auch schon in Chroniken der Unterwelt vor, nun steht jedoch ihre eigene Geschichte im Vordergrund. Emmas Eltern wurden ermordet als sie gerade einmal 12 Jahre alt war, und auch Julians Vater hatte den Tod erleiden müssen, weshalb er sich um seine Geschwister allein kümmern muss. Vier Jahre später – also zum Zeitpunkt des Buches – finden Emma und Julian eine Spur, die sie zu dem Verschwinden von Emmas Eltern führen könnte.

 

Meiner Meinung nach ist Die Dunklen Mächte die tiefgründigste Serie, da sie viel mit geschwisterlicher und freundschaftlicher Liebe und Loyalität zu tun hat. Viel Spannung, sowie ein nicht nichtsahnender Twist folgen am Ende des ersten Bandes.

Die Chroniken der Unterwelt folgen danach für mich mit der zweitbesten Serie, obwohl ich finde, dass sie sich während der letzten drei Bücher ein wenig in die Länge zieht.

Die Chroniken der Schattenjäger folgt für mich als letzte und drittbeste Serie, da sie eine nicht so tiefgründige Handlung hat wie die beiden vorherigen und das Ende nicht so ist, wie ich es erhofft hatte. Dazu muss man jedoch sagen, dass ich es spannend fand, die Charaktere dieser Serie zum Teil auch in den anderen Serien zu sehen.

Trotz alldem lohnt es sich alle drei Serien zu lesen, beginnen würde ich mit Chroniken der Schattenjäger, dann Chroniken der Unterwelt und schließlich Die Dunklen Mächte, da so die korrekte chronologische Reihenfolge ist. Auch geben die anderen Bücher zum Teil das Ende der vorherigen Serie preis, da sie aufeinander aufbauen.

One thought on “Halb Engel, halb Mensch”

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s